SLAWONIEN

Kutjevo, eine Stadt im nordöstlichen Teil des Požega Tals, auf halber Strecke zwischen Požega und Našice, hat ein reiches historisches Erbe.

In den ersten Jahrhunderten unserer Zeitrechnung gehörte es zum Römischen Reich, hatte zwei Straßen, von denen eine nach Osijek und in die östlichen Provinzen führte, während die andere das Bad Aquae Balissae, das heutige Daruvar und die fruchtbaren Acker- und Weinbaugebiete Pozega, Dakovo und Vinkovci miteinander verband. Geschätzt als Kornkammer, aber auch als Weinbaugebiet (die Weinberge und Weinkeller von Kutjevo zählen zu den ältesten Europas), gaben die Römer diesem Gebiet den Beinamen Vallis Aurea (Goldenes Tal).

Aus dieser Zeit stammt auch der bekannte Weinkeller, wo die Weinkellerei Kutjevo d.d. ihren Sitz hat, in dem sich der Überlieferung nach eine Legende um Franz Freiherr von der Trenck und Kaiserin Maria Theresia hält.
Weingut Kutjevo ist eines der bekanntesten und angesehensten Güter Kroatiens. Seit Jahren ist dieser Produzent auch im europäischen Ausland bekannt. Der professionelle Weinanbau in Kutjevo geht auf das Jahr 1232 zurück. In jenem Jahr wurde der Weinkeller fertiggestellt, der auch heute noch in Betrieb ist.
Das Weingut verfügt über eine Anbaufläche von rund 450 ha. Sie liegen an den südlichen Ausläufern der Berge Papuk und Krndija auf ca. 200-300 m Meershöhe
Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts wurden große Weinberge angebaut, so dass Kutjevo in den Weinanbau- und Weinproduzentenkreisen internationalen Ruhm erlangte.


Vlado Krauthaker ist wahrscheinlich gegenwärtig der wichtigste und ambitionierteste kroatische Winzer der national und international mehrfach ausgezeichnet wurde.
Außer dass er seine besten Weine nicht filtriert, war Vlado Krauthaker einer der ersten, der die Grüne Lese eingeführt hat, was die Struktur, das Aroma und den Geschmack des Chardonnay und des Sauvignon Blanc zusätzlich intensivieren und den herkömmlichen Grasevina definitiv bereichern soll.


Besonders geschätzt sind Weißweine der Rebsorten Graševina (Welschriesling), Pinot Sivi (Grauburgunder), Traminac, Sauvignon Blanc und der Chardonnay.
Die besten Weißweine kommen aus Slawonien.